Hautkrebsvorsorge

Die Hautkrebsvorsorgeuntersuchung gehört zum Leistungsumfang der Gesetzlichen Krankenkassen ab dem 35. Lebensjahr, bei einigen Krankenkassen auch ab dem 18. Lebensjahr, in zweijährlichem Abstand.

Da auch hier die Prognose und der Behandlungsumfang im Falle eines bösartigen Hauttumors wesentlich vom Stadium bei seiner Diagnosestellung abhängt, ist ein regelmäßiges Hautkrebsscreening sinnvoll.

Die Untersuchung wird unter Einbeziehung der Auflichtmikroskopie durchgeführt.