Krebsvorsorgeuntersuchung bei Männern

Ab dem 45. Lebensjahr bezahlen die Gesetzlichen Krankenkassen bei Männern die Untersuchung des Genitalbereiches.

Hierbei können z.B. auch Leistenbrüche erkannt werden. Ferner wird der Enddarm mit dem Finger untersucht und die Prostata abgetastet.

Ergänzend bietet sich hier die Bestimmung des PSA-Wertes aus dem Blut sowie eine Ultraschalluntersuchung von Nieren, Blase und Prostata an.